Das aus den 1670er Jahren datierte Museumshaus Solca wird in das Verzeichnis der Volksbaudenkmäler aus dem Kreis Suceava aufgenommen. Geschenkt dem Museum durch Elisabeta Coturbaș wurde das Haus dem Bezirksmuseum Gura Humorului zwischen den Jahren 1965-1985 zugeteilt, nachdem es in der Verwahrung des Kreismuseums Suceava (heute Bukowina Museum) gegeben wurde.

Das Museumshaus Solca ist ein Aufbau aus Holzbalken mit schwalbenschwanzförmigen Eckverbindungen und Walmdach aus Schindel. Die Wände sind mit Lehm bedeckt und geweißelt. Die chromatische Gegensätzlichkeit mit dem Holz des Verbindungsystems „cheutoare” und der Konsolen ist speziell. Das Haus besteht aus zwei Zimmern (die Küche und „das große Zimmer”), einer Vorhalle und einem Türmchen mit einem Walmdach vor dem Eingang. Die Inneneinrichtung entspricht den lokalen Bauernhöfen aus Bukowina. Die Lehmfußboden, die falschen Dachbalken und das traditionelle Möbel (Bett, Sitzbretter, Geschirrbrett, Mitgiftkisten) werden von den Geweben für die Innenräume ergänzt, die den Hausbestand verschönern. Die Küche, sowie „das große Zimmer” haben einen traditionellen Ofen mit Herdplatte, die nach dem Muster der lokalen Heizvorrichtungen wiederhergestellt wurde.

Gelegen an der Zufahrtsstraße nach den Klostern Arbore und Humor ist das Museumshaus Solca ein vertretendes Baudenkmal bezüglich der Wohnhausarchitektur und der Innenraumeinrichtung des bestimmten Gebietes.

Das Museumshaus SOLCA

Suceava, Dorfgemeinde Solca

Tel. +40-0230-216439

  • April – Oktober : 10:00 – 14:00 Uhr
  • Oktober – April : 10:00 – 14:00 Uhr
  • Montags und dienstags geschlossen.


VORGESCHLAGENE GEBÜHREN UND PREISE

für die 2017 vom Bukowina Museum ausgeführten
Tätigkeiten

A.EINTRITTSPREISE
 1. Das Museumshaus SOLCA
Das Museumshaus SOLCA – Erwachsene

– Schüler, Studenten mit gültigen Ausweis

4 ei/Person

1 lei/Person

Freien Eintritt für:
Schwerbehinderten
Kinder  in Kinderheimen
Kriegsveteranen
Angestellten und Rentner vom Museumsnetz
50% Ermäßigung füru: Rentner
Die Räume für Ausstellungen und Kulturveranstaltungen können kostenlos zur Verfügung gestellt werden